Gisella Bächli

Gisella Bächli 2018-09-10T15:10:15+00:00

Mein Name ist Gisella Bächli-Vorraro, ich bin verheiratet und Mamma zweier wunderbarer Kinder. Geboren und aufgewachsen bin ich in Basel; meine Eltern kamen in den 70er Jahren als Arbeitsmigranten in die Schweiz.

Ich bin dipl. Sozialpädagogin HF, habe ein Master in Theaterpädagogik und bin in der Erwachsenenbildung tätig (SVEB 1 Zertifikat).

Mein Leitungsverständnis

Ich lebe eine professionelle Haltung von Respekt und Wert­schätzung. Mein Fachwissen ist fundiert und entwickelt sich laufend weiter. Ich gewährleiste klare Rahmenbedingungen und sorge für einen wertschätzenden und lockeren Umgang in der Gruppe.

Ich verstehe mich hauptsächlich als:

  • Ermutigerin: „…du schaffst es!“
  • Coach: „…geh einen Schritt weiter!“
  • Goldsucherin: „… wow!“
  • Forscherin „…ich sehe deine Schönheit.“
  • Regisseurin „…4,3,2,1, los“

Mein Menschenbild

Der Mensch ist wunderbar geschaffen worden; seine Würde ist unantastbar. Meine christliche Grundhaltung orientiert sich an der Bibel. Die Nächstenliebe ist die praktische Umsetzung des Evangeliums: Menschen in Respekt begegnen, unabhängig von sozialem Status, Kultur, Zugehörigkeit oder Religion.

Ich glaube, dass jeder Mensch ein unentdecktes Potenzial in sich trägt, das zum Leben erwachen will. Jeder Mensch ist mit Gaben und Fähigkeiten ausgestattet.

Zu meiner Bildsprache

Die Schaufel steht als Symbol für Dranblieben und Vertrauen: „Ich schaufle Erde weg und finde Gold!“

Rot ist die Farbe der Liebe. Symbol für: Begeisterung und „passione“ Leidenschaft: „Ich liebe was ich tue und tue was ich liebe.“

Gelb steht für Kreativität und Lebensfreude. Symbol für: „Mutig und kreativ Neues wagen!“

Das „Margritli“ steht als Symbol für: „Einfach, natürlich und schön.“

Die Glühbirne ist ein Symbol für: „Du bist wichtig und stehst im Scheinwerferlicht meiner Aufmerksamkeit!“

Grün ist die Farbe der Hoffnung. Die grünen Schuhe mit dem Blümchen stehen als Symbol für: „Humor ist auf Hoffnung aufgebaut.“

La vita è bella
La vita non è aspettare che passi la tempesta…
ma imparare a ballare sotto la pioggia.

Quelle unbekannt

Das Leben ist schön
Leben heisst nicht zu warten bis der Sturm sich legt… sondern bei Regen das Tanzen zu lernen.

Quelle unbekannt

Mein Engagement

Seit meinem achten Lebensjahr wünsche ich mir, nach Afrika zu reisen. Im März 2017 erfüllte sich dieser Kindertraum endlich!  Die Schönheit der Menschen und der Natur (ausser Schlangen und wohlgenährten Eidechsen) hat mich zutiefst berührt. Mit meinen Möglichkeiten à la vita è bella trage ich jeweils mit einen kleinen Prozentsatz meiner Einnahmen bei, damit die Menschen unkomplizierte Hilfe erfahren dürfen. Den Menschen in Uganda danke ich von Herzen, dass sie mich so reich beschenkt haben!

Mehr unter: http://www.de.visionforafrica-intl.org